Happy Liquid Blue Ice – E-Liquid Test von VAPEPOINT

e liquid test happy liquid blue iceDas die Happy People GmbH mit Happy Liquid sehr viel für die Forschung und Entwicklung auf dem Sektor E-Liquid unternimmt, haben wir euch schon in unserem Test von Happy Liquid Brombeere ausführlich näher gebracht. Das deutsche Unternehmen für E-Liquid hat ausgesprochen viele Geschmacksrichtungen im Programm. Grund genug um noch einen E-Liquid Test zu veröffentlichen. Also neue Standardwicklung auf den Flash-e-Vapor, die Watte vom SMOK X-Pure ersetzen und auf zum nächsten Test.

VAPEPOINT möchte euch an dieser Stelle ein weiteres E-Liquid von Happy Liquid vorstellen. Wie uns Happy Liquid Blue Ice geschmeckt hat, erfahrt ihr in diesem E-Liquid Test.

Happy Liquid Blue Ice kaufen:

Ihr könnt euch Happy Liquid Blue Ice z.B. direkt auf der Webseite von Happy Liquid bestellen.

Verpackung: 9,75/10

Die 10ml Flasche unterscheidet sich, bis auf die Angabe der Geschmacksrichtung, nicht von der des zuvor getesteten E-Liquid von Happy Liquid. Der klare Kunststoff der Flasche lässt sich ausreichend leicht verformen, was das Befüllen des Verdampfers leicht von der Hand gehen lässt. Kindersicherung und Originalitätsring sorgen neben den Warnhinweisen auf dem Etikett für Sicherheit beim Verbraucher.
Neben selbstverständlichen Angaben, wie Geschmacksrichtung, Füllmenge und der Nikotinstärke, finden sich auch Angaben, die leider bei anderen E-Liquid-Herstellern nicht immer ausfindig zu machen sind. So setzt Happy Liquid einen drauf und gibt auch Haltbarkeitsdatum, Inhaltsstoffe, Herstellerangaben (mit Adresse), Verwendungszweck, Qualitätssiegel, EAN-Code (interessant für Händler) und eine Chargennummer an. Mit der Chargennummer kann der Kunde über die Herstellerwebseite ein elektronisches Herstellungsprotokoll einsehen. Mehr dazu unter ‚Zusammensetzung des getesteten Liquids‘.

Minimalen Punktabzug gibt es wegen der unspektakulären Flasche. Auf unserer Flasche ist das Mischungsverhältnis nicht kenntlich gemacht. Auf der Webseite von Happy Liquid haben wir aber schon Flaschen entdeckt, die das Mischungsverhältnis mit PG oder VG kenntlich machen. Von allen bisher getesteten E-Liquids bekommt Happy Liquid von uns die bisher höchste Bewertung bei der Verpackung.

Aroma:

In diesem E-Liquid Test geht es um Blue Ice von Happy Liquid. Hinter dem Namen würden wir ein frisches Menthol-Liquid vermuten.

Zusammensetzung von Happy Liquid Blue Ice:

Bei Happy Liquid Blue Ice handelt es sich laut Herstellerwebseite um ein PG-lastiges E-Liquid mit folgendem Mischungsverhältnis:

  • Propylenglycol USP: 80%
  • Glycerin 86%: 10%
  • Pyrogenfreies Wasser: 10%

Das von uns getestete E-Liquid hat eine Nikotinstärke von 12mg/ml (medium). Happy Liquid E-Liquids sind generell in vier Nikotinstärken erhältlich (0 / 6 / 12 / 18 mg/ml).

Farbe und Viskosität:

Happy Liquid Blue Ice ist ein klares, leicht gelbliches E-Liquid. Als PG-Lastiges Liquid ist es sehr dünnflüssig. Dadurch sind Nachlaufprobleme bei schwierigen Verdampfern nicht zu erwarten.

Geruch:

Der Geruch von Happy Liquid Blue Ice kommt einem sofort bekannt vor. Es riecht genau wie die Gletscherbonbons, die sicher jeder schon mal probiert hat.

Geschmack: 6,5/10 (zählt in der Wertung doppelt)

Dem Geruch nach würde man jetzt ein extrem künstlich schmeckendes E-Liquid erwarten. Eines von der Sorte, das nach kurzem Antesten für immer mit der halben Packung Gletscherbonbons im Schubladen verschwindet.
Aber nein, wir können Entwarnung geben! Auch bei diesem E-Liquid hat es Happy Liquid geschafft, ein angenehmes Niveau zu finden. Der Geschmack (in Richtung Gletscherbonbon) von Happy Liquid Blue Ice kommt sofort und ist sehr prägnant. Beim Ausatmen flaut er ohne unangenehmen Nachgeschmack wieder langsam ab. Insgesamt betrachten wir den Geschmack dieses Liquids als sehr ausgewogen. Der Geschmack ist viel milder als bei besagten Gletscherbonbons.

Flash & Dampfdichte:

Der Flash ist gut wahrnehmbar. Es dampft sehr gut, der Dampf verflüchtigt sich allerdings etwas schneller als bei dem VG-Lastigen Happy Liquid Brombeere und fällt nicht ganz so dicht aus.

Vergleichbare Aromen von E-Liquids anderer Hersteller:

  • Joyetech ICE MENTHOL: Happy Liquid Blue Ice hängt ICE MENTHOL von Joyetech aus unserer Sicht trotz des relativ hohen Preises ganz klar ab.

Preis: 6,0/10

Der Preis entspricht dem zuvor getesteten E-Liquid von Happy Liquid. Für 10ml E-Liquid muss man 7,70 Euro bezahlen. Andererseits betreibt die Happy People GmbH sehr viel Forschungsarbeit, um die Dampfer bestmöglich zu schützen. Die Basiskomponenten der E-Liquids werden in Deutschland bezogen und die Aromen kommen von westeuropäischen Lieferanten. Das alles spiegelt sich auch im Preis wieder.

Für viele Dampfer ist der hohe Preis für herkömmliche Zigaretten der Ansporn um auf das Dampfen umzusteigen. Sie Mischen sich ihre E-Liquids selber und können so die gleiche Menge zu einem Bruchteil des Preises von Happy Liquid herstellen. Ob die Qualität dieser Liquids dann mit der von Happy Liquid mithalten kann und ob einem das überhaupt wichtig ist, muss jeder für sich selbst entscheiden.

Wir halten den Preis aufgrund des enormen Aufwands von Happy Liquid, was Forschung, damit verbundene Gutachten, Qualität und Transparenz angeht, für durchaus gerechtfertigt.

Wer noch etwas sparen will, hat die Möglichkeit mit 30ml Flachen (18,49 Euro) umgerechnet 6,16 Euro für 10ml E-Liquid zu zahlen. Das erscheint dann auch nicht mehr ganz so hoch für ein premium E-Liquid.

Fazit zu Happy Liquid Blue Ice:

Happy Liquid gelingt hier der Spagat ganz gut. Ein E-Liquid, das nicht zu aufdringlich ist, ohne langweilig zu schmecken. Freunde von Menthol Liquids kommen hier voll auf ihre Kosten, aber auch Dampfer, denen Menthol bei Liquids normalerweise einfach zu krass ist, können an diesem ausgewogenem Liquid durchaus Gefallen finden. Der relativ hohe Preis ist aufgrund des enormen Aufwands von Happy Liquid angemessen.

Happy Liquid Blue Ice schafft es so auch gleich auf eine Platzierung in unseren Top 5 E-Liquids.

Gesamtpunktzahl: 7,19/10

Getestet mit Flash-e-Vapor V3 (1.86 Ohm) mit Ortmann Schnur und mit SMOK X-Pure (0,93 Ohm) mit Cotton Bacon von Wick N‘ Vape. Bei unserem derzeitigen Testverfahren entspricht eine 6,0 einem ganz normalem E-Liquid, das nicht besonders gut, aber auch nicht auffällig schlecht ist. Die Punktzahl für den Geschmack fließt doppelt in das Testergebnis ein, da es ja hauptsächlich darum geht. Preis und Verpackung (Handling der Flasche / sind die Inhaltsstoffe darauf angegeben) werden nur einfach gewertet. Der Konsum von E-Zigaretten kann gesundheitsschädliche Folgen haben und ist daher nur für Erwachsene erlaubt, die eigenverantwortlich mit diesem Risiko umgehen können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.