E-Zigaretten in Thailand: alle Informationen über das Dampfen im Königreich

Dampfen in Thailand

Merken

Merken

Der Import von E-Zigaretten nach Thailand ist verboten!
Wie ernst die thailändische Regierung die Sache sieht, worauf ihr beim Dampfen in Thailand achten solltet und wo ihr E-Zigaretten und Zubehör in Thailand kaufen könnt, erfahrt ihr in folgendem Bericht. Beachtet bitte auch unsere Hinweise zu dem Transport von E-Zigaretten im Flugzeug. Ihr könnt euch unnötigen Ärger ersparen!

Achtung! Bitte beachtet das Update am Ende des Artikels.

Merken

Merken

Im Jahr 2010 wurde der Import von E-Zigaretten nach Thailand verboten. Bestätigt wurde uns das spätestens, als wir uns Ende 2014 für einen geplanten Test ein Set E-Zigaretten und mehrere E-Liquids aus China bestellt hatten. Über die DHL-App konnten wir die Sendung bis zum Svarnabhumi Airport in Bangkok verfolgen.

Merken

Merken

Am nächsten Tag bekamen wir einen Anruf von DHL Thailand. Eine freundliche Dame erklärte uns, dass der Import von E-Zigaretten nach Thailand illegal sei. Mit einer Strafe hätten wir zwar nicht zu rechnen, dennoch könnte uns das Paket nicht zugestellt werden, sondern müsste noch am Flughafen eingestampft werden. Auch ein Zurücksenden zu dem E-Zigaretten Shop nach China war nicht möglich.

Den Shop in China konnten wir dafür natürlich nicht verantwortlich machen und so mussten wir den Verlust aus eigener Kasse bezahlen. Damit ihr von solchen Erfahrungen verschont bleibt, versuchen wir, euch in diesem Beitrag ein paar Tips über den Umgang mit E-Zigaretten und dem Dampfen in Thailand zu geben.

Merken Merken

Import – und Verkaufsverbot von E-Zigaretten in Thailand

Der Import von E-Zigaretten nach Thailand ist verboten. Allerdings konnten in den letzten Jahren Urlauber, die mit E-Zigaretten einreisen wollten, den Zoll meist ungehindert passieren. Die thailändische Regierung hat vor allem beim Handel mit E-Zigaretten eingegriffen. Uns sind mehrere Fälle bekannt, bei denen im Ausland bestellte E-Zigaretten vom Zoll vernichtet wurden (siehe oben). Auch die Geschäfte in Bangkok, die wir euch vor ein paar Jahren in diesem Artikel vorgestellt haben (ECIG HEALTHY und BIG BY-PASS), mussten mittlerweile schließen bzw. umziehen. An anderen Stellen in Bangkok haben allerdings wieder neue Shops für E-Zigaretten eröffnet. Seit Mitte 2017 scheint die thailändische Regierung verschärft gegen E-Zigaretten in Thailand vorzugehen (siehe Update am Ende des Artikels).

E-Zigaretten in Thailand

Stand mit E-Zigaretten in Thailand

Ein Stand mit E-Zigaretten und Liquid in der Sukhumvit Road in Bangkok.

Die thailändischen Dampfer

Das monatliche Durchschnittseinkommen in Thailand beträgt rund 400 Euro. Ein Päckchen Zigaretten bekannter Hersteller, wie z.B. L&M, kostet derzeit 86 Baht (ca. 2 Euro). Eine Schachtel thailändische Zigaretten bekommt man schon ab 50 Baht. Für Thailänder ist es üblich, Zigaretten einzeln am „Kiosk“ zu kaufen. Wer als Thailänder dampft riskiert, dass ihm die E-Zigarette von der Polizei abgenommen wird. Dennoch setzt sich das Dampfen in Thailand immer mehr durch. Derzeit sind es noch vor allem Studenten aus vermögenden Familien, die man abends in den noblen Clubs von Bangkok dampfen sieht. Daneben gibt es eine große Dampfer-Gemeinschaft unter den in Thailand lebenden Ausländern, die sich vor allem über das Forum Thailandvapers organisieren.

Hier bekommt ihr im Notfall immer E-Zigaretten und Liquid (interessant für Backpacker und Pauschaltouristen)

Sollte euch die E-Zigarette kaputtgehen oder das E-Liquid sich dem Ende zuneigen, so bekommt ihr Nachschub in den Großstädten und in touristischen Gegenden. In Bangkok findet ihr im MBK einen Laden, der auch E-Zigaretten und Liquid verkauft. Daneben werden am frühen Abend entlang der Sukhumvit Road (Geschäftsviertel und Ausgehmeile) viele Stände aufgebaut, die für Touristen ausgelegt sind und neben allen möglichem Souvenirs oft auch E-Zigaretten und Liquid verkaufen. Wenn ihr von der BTS-Station Nana Richtung Phloen Chit lauft, so findet ihr zu eurer Rechten gleich mehrere Stände, die E-Zigaretten direkt an der Straße ausstellen. Auch in Phuket, Pattaya und anderen Touristenhochburgen findet ihr immer wieder an Straßenständen und auf Märkten E-Zigaretten, Liquid und Zubehör. Allerdings sind all diese Stände und auch der Laden im MBK illegal. Sie richten sich speziell an Touristen. Die Ware ist überteuert und von zweifelhafter Qualität. Uns sind derzeit nur wenige Shops in Bangkok bekannt, bei denen es E-Zigaretten zu günstigen Preisen von renomierten Originalherstellern gibt. Und solche Shops ändern ständig ihren Standort, werden geschlossen und woanders wieder eröffnet. Darum macht es wenig Sinn, an dieser Stelle die Adressen der Shops zu veröffentlichen. Am einfachsten sind diese Läden über Facebook zu finden. Dazu müsst ihr nur den thailändischen Ausdruck für E-Zigarette in die Suche von Facebook eingeben. บุหรี่ไฟฟ้า wird bu-rii-fai-faa ausgesprochen und bedeutet E-Zigarette auf Thai. Kopiert den Ausdruck und fügt ihn bei Google oder Facebook mit dem Namen der Gegend oder Stadt, in der ihr euch aufhaltet, wieder ein. Auf diese Weise bekommt ihr bessere Ergebnisse.

E-Zigaretten in Thailand online bestellen (interessant für Expats, Langzeiturlauber und Rentner in Thailand)

Eine Möglichkeit ist, wie oben angesprochen, die Suche nach Shops über Facebook. Eine andere Möglichkeit ist das Forum Thailandvapors, über das wir schon viel Dampfequipment bestellt haben. Thailandvapers ist ein englischsprachiges Forum über E-Zigaretten in Thailand. Dieses Forum ist ein Muss für jeden in Thailand lebenden Dampfer. Wer sich hier mit sinnvollen Kommentaren am Forum beteiligt, erhält mit der Zeit Zugang zu einem geschützten Bereich. Dort findet ihr dann auch immer die aktuellen Adressen der Offline-Shops, z.B. in Bangkok.

Von uns empfohlene online Händler von Thailandvapors, für den Kauf von E-Zigaretten und Zubehör in Thailand:

Auf Thailandvapors findet ihr Kontaktmöglichkeiten zu vielen Onlineshops. In der Regel sendet man dem Händler das Geld im Voraus über sein thailändisches Konto. Das ist völlig unkompliziert und von jedem ATM aus möglich.

Internationale Online-Shops

Andere, internationale Händler, die ihren Sitz meist in China haben, akzeptieren auch eine Bezahlung mit VISA oder Master Card, beziehungsweise über PayPal. Hier solltet ihr aber unbedingt auf die Firma achten, mit der die Ware verschickt wird. Mit kleinen eher unbekannten Zulieferern, hatten wir nie Probleme. Die Ware wird meist als Elektroartikel mit geringem Wert deklariert, um so den Zoll problemlos passieren zu können. Innerhalb von ein paar Werktagen bekommt ihr die bestellten Artikel an eure Haustür geliefert. Von großen Paketdiensten aber raten wir dringend ab! Uns sind mehrere Fälle bekannt, wo die nagelneuen E-Zigaretten am Flughafen eingestampft werden mußten. Wir haben auch selbst schon solche Erfahrungen machen müssen.Das Geld ist in solchem Fall natürlich verloren.

In Thailand ansässige Händler aus dem Forum

Micky und @E-CIG können wir aus eigener Erfahrung sehr empfehlen. Micky verschickt die Ware nur ein- bis zweimal pro Woche. In der Regel habt ihr die bestellte Ware aber innerhalb von zwei bis drei Werktagen nach der Bestellung bei euch zu Hause. Für uns also die erste Adresse, um E-Zigaretten in Thailand online zu bestellen. Bestellungen bei @E-CIG klappten auch problemlos. Auf der Webseite von Thailandvapers findet ihr noch andere Shops. Mit dem Onlineshop von 3Avape haben wir sehr gute Erfahrungen gemacht. Günstige Preise und schnelle Lieferung.

E-Zigaretten im Flugzeug

Erstmal müsst ihr ja mit euern E-Zigaretten nach Thailand kommen, bzw. habt ihr weitere Flüge in Südostasien geplant. Auf Grund der aktuellen Entwicklung raten wir dringend davon ab, E-Zigaretten nach Thailand zu importieren. Die thailändische Fluggesellschaft AirAsia verbietet ausdrücklich das Mitführen von E-Zigaretten! Hier nachzulesen in den Geschäftsbedingungen von AirAsia (Punkt 8.1.10 in der letzten Zeile vom Absatz).

E-Zigarette und Liquid im Handgepäck oder in das Frachtgepäck?

Generell dürfen Akkus bei Flügen nicht in den Frachtraum. Bei einem Kurzschluß könnte eine enorme Hitze entstehen, sodaß sogar Brandgefahr bestünde. Im Fahrgastraum könnte das Flugpersonal schnell Handeln und Schlimmeres verhindern. Flüssigkeiten (also auch E-Liquid), die im Handgepäck mitgeführt werden, sind auf 100 ml pro Passagier begrenzt und müssen in einem durchsichtigen Plastikbeutel von nicht mehr als einem Liter Volumen verpackt sein. Beim Check-in wird der Beutel kontrolliert. Fläschchen mit irgendwelchen Warnhinweisen (so auch dem Nikotin-Warnhinweis von E-Liquid) dürfen nicht in den Passagierraum der Maschine und werden vom Personal gleich entsorgt. Es empfiehlt sich also, vor dem Flug die Geschäftsbedingungen der Fluggesellschaft zu studieren und generell die Akkus im Handgepäck zu transportieren. Aber E-Liquid und Verdampfer verstaut man am besten im Frachtgepäck. Achtet dabei darauf, dass ihr die Verdampfer vorher entleert, beziehungsweise, dass diese gut verpackt sind! Aufgrund des Druckunterschieds neigen Verdampfer dazu auszulaufen.

Dampfen im Flugzeug

Bei manchen Fluggesellschaften ist es schon möglich, einen mit E-Liquid gefüllten Verdampfer im Handgepäck mitzuführen. Dennoch ist das Dampfen an Bord bei allen Fluggesellschaften streng verboten! Wir raten euch auch dringen davon ab, zu versuchen heimlich auf der Toilette zu dampfen. Das Flugpersonal ist wachsam und auf den Toiletten sind empfindliche Rauchmelder eingebaut.

Fazit zum Dampfen in Thailand

In Thailand gibt es eine große Dampfer-Community. Während der Demonstrationen in Bangkok wurden wir mehrmals von der Polizei kontrolliert. Unsere E-Zigaretten wurden uns nach der Taschenkontrolle immer wieder kommentarlos ausgehändigt. In jüngster Zeit häufen sich Meldungen über Geldstrafen wegen "Dampfen in der Öffentlichkeit". Es wird sogar von Haftstrafen wegen der Einfuhr von E-Zigaretten berichtet. Alle Angaben in diesem Beitrag sind unsere persönliche Sichtweise. Sie sind ohne Gewähr und im Endeffekt müsst ihr selber wissen, ob ihr das Risiko eingeht. Die gesamte politische Lage ist derzeit in Thailand nicht wirklich zu durchschauen. Gesetze sind teils sehr widersprüchlich. So hat z.B. Ovale Asia, ein großer E-Zigaretten-Hersteller, seinen Sitz in der bekannten Sukhumvit Road in Bangkok. Von dort aus könnt ihr euch auch problemlos E-Zigaretten nach ganz Thailand schicken lassen. In Bangkok gibt es viele Möglichkeiten an neue E-Zigaretten, Verdampfer, Akkuträger oder Verbrauchsmaterial für E-Zigaretten zu kommen. Ihr werdet aber auch in anderen touristischen Gegenden fündig. UPDATE:

  • Das Nachrichtenmagazin '20 Minuten' hat am 03. August 2017 in einem Artikel veröffentlicht, dass ein Schweizer in Thailand verhaftet wurde, nachdem er in der Öffentlichkeit E-Zigarette gedampft hat. "Ihm werde die Einfuhr von E-Zigaretten vorgeworfen". Laut dem Artikel drohen ihm bis zu fünf Jahre Haft! Den Link zum Artikel findet ihr in den Kommentaren. Vielen Dank für den Hinweis an Mia1, Thomas und NevNov.
  • Dampfer in Thailand berichten vermehrt im Internet von auferlegten Geldstrafen. Dampfen in der Öffentlichkeit scheint demnach verboten zu sein.

Die thailändische Regierung greift jetzt härter gegen den Import von E-Zigaretten und das Dampfen in der Öffentlichkeit durch. Wir raten derzeit dringend von dem Gebrauch von E-Zigaretten in Thailand ab! Merken Merken

60 Comments

  1. Ist dieser Artikel noch aktuell?
    Reise nächste Woche nach Bangkok und dann mit einem Inlandsflug weiter nach Phuket. Habe mir extra eine iCare gekauft um nicht groß aufzufallen. Sorgen macht mir der Inlandsflug weil das Handgepäck bei der Einreise ja in der Regel nicht kontrolliert wird.
    Wenn die icare am Flughafen finden wird Sie mir dann einfach abgenommen oder habe ich noch ein Bußgeld zu erwarten?

    • Bin gestern in Pattaya von der Verkehrs(!)polizei als Fußgänger angehalten worden, da die Spitze meiner E-Zigarette aus der Hemdtasche ragte. Nach Zahlung von 20.000.- Bht (natütlich ohne Quittung) liessen die mich wieder laufen. Der Grund des Verbots scheint also eher darain zu liegen, daß der schlecht bezahlten Polizei eine zusätzliche Einkommensquelle verschaft wird.

  2. Hallo, vielen Dank fuer den Artikel. Wie sieht es denn im „Transit“ Fall aus? Also wenn ich nur Umsteige in Bangkok. Habt ihr damit irgendwelche erfahrungen gemacht?

  3. Hallo, tolle Infos, vielen Dank! Bekomme ich in Thailand auch Liquids mit Nikotin? Oder wo beziehe ich das am besten?

    • Hi Martin, du bekommst in Thailand auch nikotinhaltige Liquids. Allerdings sind die Stände seltener. Mittlerweile lebe ich nur noch im Winter in Thailand, so dass ich jetzt keine aktuellen Adressen für dich habe. Ich bin mir fast sicher dass dir die Verkäufer in der Sukhumvit Road auch nikotinhaltiges Liquid besorgen können. Sonst bekommst du immer Hilfe bei https://www.thailandvapers.com/. Es leben viele hilfsbereite ausländische Dampfer in Thailand, die sich über das Forum organisieren.

      Beste Grüße und viel Spaß in Thailand
      Jan

  4. Achtung mittlerweile wird härter durchgegriffen!

    20min.ch/panorama/news/story/Schweizer-wegen-E-Zigi-in-Thailand-verhaftet-27065731#talkback

  5. Schweizer in Thailand wegen E-Zigarette verhaftet und ihm drohen bis zu 5 Jahre haft?! WTF?

    20min.ch/panorama/news/story/27065731

    Ich warte seit einem Monat auf meine E-Zigaretten-Lieferung aus der Schweiz, nun habe ich angst, dass ich bei meiner Ausreise von Thailand festgenommen werden könnte… wegen illegalem Import oder wer weiss?!

    Was denkt ihr?
    Liebe Grüsse

  6. Ehrlich gesagt würde ich die Warnung, die im Moment ja wohl sehr ernst zu nehmen ist, an den Anfang des Artikels stellen und fett drucken!!
    Absatzweise Beteuerungen, wie entspannt alles gesehen wird und am Schluss gerade mal zwei Sätze zu dem aktuellen Fall.
    Das wird trotz des Hinweises am Anfang leicht übersehen.

  7. habe gestern ein paar hundert euro abgedrückt wg dampfen in der öffentlichkeit. das in pattaya. zum glück hatte ich ein reines gewissen was den import anbelangt. wollte aber allen ärger vermeiden und habe die abkürzung und den schlaf daheim vorgezogen…die netten herren haben auch mit sich handeln lassen. mein dampfgerät fühlt sich jetzt viel edler an. werde es aber nicht mehr ausser haus nutzen.

  8. Echt nicht schön, ich fliege im Oktober nach Bangkok (2 Nächste Stop-over) und bin Dampfer.
    Ich möchte auf keinen Fall wieder zu den üblen Zigaretten zurück, aber einen Thai-Knast möchte ich auch nicht von innen kennen lernen.

    Die Sache mit dem Schweizer halte ich für vorgeschoben. Der Typ hatte entweder anderweitig Dreck am Stecken, oder hat sich sonst „beliebt“ bei den Thai Polizisten gemacht. Ansonsten habe ich im Internet nichts dergleichen finden können. Weder in deutschen, englischen oder spanischen Internetbeiträgen.

    Ist gerade jemand in Bangkok und kann von der Situation vor Ort berichten?
    Ich kann damit leben, nicht in der Öffentlichkeit zu dampfen, aber ganz ohne ist natürlich auch schwierig.
    Vielleicht kann sich ja einer oder mehrere zur jetzigen Situation melden.
    Vielen Dank.

    • Hallo, ich stehe gerade am Flughafen Phuket und dampfe genüsslich im Raucherbereich, als ein Tourist mich darauf hinweist, dass es hier verboten sei. Da stand ich aber bereits schon 10min dort und niemanden hat sich daran gestört.
      Vor 10 Tagen war ich noch in Bangkok. 2 Tage ungeniert öffentlich gedampft, da ich keine Ahnung von der Gesetzeslage hatte. Gedampft auf offener Straße, im Restaurant und im Hotel. Niemand hat nur ein Wort gesagt.
      Bei Einreise und Ausreise und wieder Einreise (übrigens mit AirAsia) hat keiner der offiziellen etwas gesagt.
      Mein Fazit:
      ein Schweizer sitzt wohl wirklich im Knast, viele undurchsichtige und zweifelhafte Gerüchte, Geld-und Haftstrafen, das Auswärtige Amt schreibt nur, dass Einfuhr verboten ist, meine Ein- Aus-und Wiedereinreise absolut reibungslos.
      Entweder hatte verdammt viel Glück, oder es scheint hier nicht so schlimm zu sein.
      Ich habe noch ganze 10 Tage vor mir. Ich werde natürlich jetzt etwas vorsichtiger sein und auf meine Ausreise bin ich auch sehr gespannt, aber ich werde das dampfen nicht lassen.

  9. Ja würde mich auch interessieren. Ist jemand zur Zeit vor Ort und kann die Panikmache bestätigen? Wäre wirklich schade in der Öffentlichkeit nicht dampfen zu dürfen. Ist alleine der Besitz von e-zigaretten schon verboten oder nur der Gebrauch in der Öffentlichkeit?

  10. Servus zusammen, hatte anfangs auch meine Bedenken mit E-Cigs in Thailand aber bin jetzt seit 2 Wochen in Thailand. Erst Ko Samui und jetzt Krabi, hatte bei der Einreise und auch in der Öffentlichkeit keine Probleme mit den E-Zigaretten. Habe ausversehen sogar direkt neben einem Polizisten gedampft. Habe ihn anfangs nicht gesehen. Der hat mich nur angeschaut und gegrinst
    Ich habe auch die Liquids alle aus Deutschland mit eingeführt ( im Koffer ) und die E-Zigarette in der Hosentasche, war alles kein Problem.
    Stände wo E-Cigs verkaufen habe ich nur einen gesehen, hatten allerdings keine Liquids!! Etwas Vorsicht schadet allerdings nicht, wer weis wie die Polizisten wo anders drauf sind.
    Hoffe das hilft allen etwas weiter.

  11. Ja wegen import gibt es hohe strafen!!! Wer hier kauft hat wenig Probleme. Offiziell ist nur der Import, die Herstellung und der Verkauf verboten. Deshalb hier kaufen in den vielen Onlineshops und dann gibt es kein Problem, wenn man zu Hause dampft.
    Und wenn was sein sollte Zahlt man ein Teegeld an den Polizisten. Hier in Thailand ist vieles Verboten. Auch Prostitution… Aber wir wissen ja was hier alles passiert…. Importieren sollte man nicht, da kann man auch nicht schmieren.
    Und wenn wirklich mal was ist muss man die Thai-Mentalität annehmen. Sich entschuldigen und den Wai machen. Nicht auf sein Recht bestehen und ihn bisschen Geld reichen… Der Typ aus der Schweiz hat leider sich mit den Polizisten gestritten und wollte seine Verdampfer nicht abgeben und deshalb hat er die Probleme… 90% der Regeln und Gesetze werden hier nicht eingehalten. Ich lebe schon 10 Jahre hier und kenne viele Dampfer… Von Polizisten bis Soldaten. Viele Dampfen. Ca 1 Million Thais…..

  12. Dampfen ist hier in Thailand nicht verboten wegen den angeblichen Gesundheitsrisiken… Das wird nur vorgeschoben….
    Der Staat hat seine Haupteinnahmequelle in den Tabak und Alkohol Steuern. Und selbst Subventioniert er Tabakfarmen. Tabak wird immer mehr exportiert…

  13. Hallo, ich reise im Dezember via Flughafen Phuket als urlauber nach Thauland. Weiss jemand wie genau das im Moment mit der Einfuhr von E Zigaretten bei der Gepäckkontrolle kontrolliert wird. Ich verwende NikoBlue. Die sind recht klein und refills (fertige Patronen zum Aufschrauben ). In der Öffentlichkeit würde ich nicht dampfen, aber da ich seit 3 Jahren Dank e Zigarette komlett rauchfrei bin, jedoch immer noch nikotinsüchtig möchte ich im Urlaub nicht gänzlich darauf verzichten. Haftstrafe doch etwa nicht, höchstens Geldstrafe und Abnahme, oder.? Wenn jemand vor kurzem in Thailand war, bitte berichten. Man liest viel im Internet jedoch denke ich, dass vielleicht nicht so heiss gegessen wird?

  14. Hallo Damper-Freunde,
    auch mir geht es wie vielen hier. Ich fliege nächste Woche nach Thailand und mache mir riesige Sorgen. Ich habe einen iStick Pico, also nicht gerade unauffällig. Über das Dampfen vor Ort, am Hotelpool oder auf dem Balkon mache ich mir jetzt nicht allzu viele Sorgen. Auf der Straße würde ich dann natürlich darauf verzichten, aber die Einreise und der Inlandsflug bereiten mir Bauchschmerzen. In BKK wird ja auch manchmal das Gepäck bei der Einreise kontrolliert… Ich habe schon überlegt das Ding komplett zu zerlegen und die Einzelteile im Koffer und Handgepäck zu verteilen in der Hoffnung, so fällt es nicht auf. Die Liquids mische ich ohnehin selbst – im Kulturbeutel transportiert, neutrale Flasche – könnte auch Shampoo sein 🙂
    Gibt es bereits irgendwelche neuen Erkenntnisse? Kennt jemand einen Fall, bei dem die e-Zigarette am Flughafen entdeckt wurde und der mit Strafen konfrontiert wurde oder meint ihr auch bei dem Fall mit dem Schweizer handelt es sich um einen Einzelfall?
    Auch ich bin seit nun über einem Jahr rauchfrei und es graut mir davor im Urlaub wieder das Rauchen anzufangen…

  15. Mir wurde meine 100Euro teure e Cigarette am 06.10.2017 in Puket am Flughafen brim verblassen des Airports an der X-RAY Anlage weggenommen! An alle Reisenden überlegt euch was ihr macht.

    Fazit -100Euro

    • Hallo Martin!War das ein großes Dampfgerät? Meinst du eine kleine E-Zig, der Größe nach wie eine normale Zigarette wäre auch aufgefallen? Gab es große Probleme oder blieb es „nur“ bei der Abnahme und der Geldstrafe?

  16. Hallo zusammen,
    ich komme gerade von einem 3 wöchigen Trip quer durch Thailand und wollte hier mal meine Erfahrungen kund tun um anderen Reisenden zu helfen.
    Bitte erspart euch Kritik oder Klugscheisserei … ich werde es sowieso nicht lesen 🙂

    Vorneweg: Ezigarette in Thailand = KEIN Problem.

    Hätte ich meine Dampfe zu Hause gelassen, dann hätte ich mich hinterher geärgert.
    Mir war von Anfang an klar, dass ich ein Risko eingehe, und dass man deswegen vor Ort im Knast landen kann.
    Um es kurz zu fassen: Ich war schon immer ein Non-Konformist und habe daher den Entschluss gefasst dieses Riskio einzugehen, weil ich mir von einer Bananenrepublik, in der ich als Tourist mein Geld lasse, nichts diktieren lasse.
    Abgesehen davon habe ich bereits zuvor Indonesien bereist und dort herrscht die selbe Rechtslage.

    Zu meiner Person:
    32 Jahre alt, Männlich, Backpacker, lockere Kleidung & lockeres Auftreten

    Meine Reiseroute: Von Bangkok nach südwesten zum Sam Roi Yot Nationalpark. Von dort aus nach Chumphon, mit der Fähre nach Koh Tao, Koh Phangan und Koh Samui. Ich wollte alle 3 Inseln sehen.
    Den Rückweg dann über Surat Thani mit dem Nachtzug wieder nach Bangkok.

    Meine Ausrüstung:
    Ein alter iStick50 und ein Flash-E v3 Klon.
    Ich habe bewusst nur ein altes Setup mitgenommen. Wäre es konfisziert worden, dann hätte ich das kommentarlos akzeptiert.
    Dazu noch 200 ml in zwei unbeschrifteten Flaschen, die ich zu meinen anderen Sanitärartikeln gepackt habe.
    Den Flash-E habe ich komplett zerlegt und zum Zubehör meiner Kamera gepackt.
    Der iStick mit Gummihülle kam getarnt als Powerbank zum Elektro zubehör.
    Das ganze wurde dann als Gepäck aufgegeben (NICHT IM HANDGEPÄCK!!!).

    Ankunft in Bangkok: Nach 11,5 Stunden Flug total gerädert meinen Rucksack vom Band geholt und zugegebenermaßen etwas nervös zum Ausgang.
    Dort waren ein paar müde Thais, die sich nicht die Mühe gemacht haben irgendwen der Ankömmlinge näher zu untersuchen. Hundere Menschen gingen an ihnen vorbei und keiner wurde eines Blickes gewürdigt.
    Plötzlich stand ich draußen an der Straße und war schon irgendwie erleichtert.

    Ab zur Khao San Road ins Hotel. Den Verdampfer zusammengebaut und ab auf die Straße.
    Dort sah ich etwas, dass mich zum lachen brachte.
    100 Meter von meinem Hotel auf der Khao San Road gibt es eine kleine Polizeiwache. Direkt davor saß eine Britin mit ihrem Freund. Beide waren am dampfen während 3-5 Meter weiter Polizisten ein und aus gingen.
    Ich sprach sie darauf an und fragte ob sie das nicht riskant finden.
    Sie antwortete sinngemäß: „Ja die gesetzeslage ist hier ernst… aber wie du siehst gibt es niemanden der dieses Gesetz durchsetzt.“
    Amüsiert setzte ich meinen Spaziergang fort.
    In der Öffentlichkeit wollte ich trotzdem noch nicht dampfen.

    Am selben Tag bzw. Nachts war ich unweit meines Hotels unterwegs.
    Ab 2 Uhr Nachts schließt der Nachtmarkt und die Bars.
    Wegen des Jetlags war ich aber immer noch topfit und wollte noch was trinken.
    Ich hatte bereits ein paar Leute kennengelernt und wir waren unterwegs zu einer „Bar“ wo noch etwas los war.
    Auf dem Weg dahin musste ich dringend pinkeln.
    Da die gasse ziemlich dunkel und leer war tat ich dies direkt vor Ort hinter einem Müllcontainer.
    Ein Roller nahte heran und ich sah sofort, dass 2 Polizisten darauf saßen.
    Sofort packte ich meinen Lörres ein und hoffte, dass sie nichts gesehen hatten.
    Falsch gedacht.
    Der Roller brauste zwar zuerst an mir vorbei, drehte dann aber um und kam zurück.
    Sie gaben mir zu verstehen, dass sie gesehen hatten, dass ich an die Wand gepinkelt hätte. Nun wollten Sie mich durchsuchen. Warum auch immer…
    Zum Glück hatte es kurz zuvor geregnet und der Boden war ohnehin nass… und nach Pisse riechts dort sowieso überall. Bangkok halt!
    Die Polizisten waren sehr freundlich und zeigten mir zuerst ihre Hände und ihre hochgekrämpelten Ärmel um mir zu vermitteln, dass sie mir nichts unterjubeln wollen. Man hört ja immer wieder Stories von Leuten, bei denen etwas gefunden wurde, dass sie nach eigener Angabe nie bei sich gehabt haben…
    Wie dem auch sei: Ich wusste ich war am Arsch sobald er in den Rucksack schaut.
    Ich holte alles aus meinen Taschen.
    Personalausweis oder Reisepass hatte ich im Hotel gelassen.
    In meiner Tasche hatte ich noch knapp 400 Baht … viel zu wenig um im Ernstfall 2 Polizisten zu schmieren…
    Danach gab ich ihm meinen Rucksack.
    Er leuchtete hinein, wühlte kurz darin rum, und gab ihn mir kommentarlos zurück. Mit absoluter Sicherheit hatte er die Dampfe gesehen.
    Ich erklärte den Polizisten, dass ich nicht uriniert habe, sondern in der Ecke, hinter dem Müllcontainer ein kleines Kätzchen gesehen habe, dass gemauzt hat.
    Sie schauten mich ernst an und wünschten mir noch einen schönen Abend.
    Entweder sie haben mir meine Story abgekauft … oder sie wollten mir nur Angst einjagen.
    Fazit: Pinkeln = Blöd. Dampfen = Interessiert keinen.

    Am nächsten Tag habe ich mir dann die Sukhumvit Road angeschaut. Dort hätte ich auch Material bei den Straßenhändlern kaufen können.
    In den Auslagen erkannte ich ein paar Subboxen und anderen gängigen Kram … evtl. Fakes.
    Nach Preisen habe ich nicht gefragt.
    Schätze das ist Verhandlungssache.

    Der Rest der Reise war absolut easy.
    Mit dem Zug aus Bangkok raus und ab da interessiert es keinen mehr.
    Die Inseln im Golf von Thailand sind was das angeht auch ein rechtsfreier Raum.
    Auf der Straße habe ich das dampfen vermieden.
    In Bars und Restaurants oder am Strand war es kein Problem.
    Es gibt Raggeabars in denen man für 200 Baht verbotenes Kraut bekommt.
    Ich hätte es mich egtl nicht getraut aber da dort auch andere Touristen bzw. Farangs waren und alle ihr Dope an der Bar gekauft haben …. warum also nicht ?
    Ich schätze mal diese Läden werden von der Polizei nicht kontrolliert weil im Hintergrund Schmiergelder fließen.
    Herrlich! Ich liebe dieses Land 🙂

    Für die Rückreise habe ich dann mein ganzes Equipment (wie oben beschrieben) wieder zerlegt und als Gepäck aufgegeben.

    Fazit: Es ist verboten. Es ist riskant. Ich hatte jedoch keinerlei Schwierigkeiten.

    Ich hoffe ich konnte helfen.

    MFG

  17. Hey Leute,
    meine Freundin und ich sind gerade zurück aus Thailand.
    Ich war am Airport Bangkok bei der Fluggesellschaft Bangkok Airways und selbst dort ist ausgeschildert was du mit im Handgepäck haben darfst und wer hätte es gedacht, es ist eine E-Zigarette mit grünen Haken nach oben abgebildet, kannst du überall transportieren, soviel zum Verbot ;-).

    Viel freude euch beim Vapen in Thailand

    • Aha, ein guter Freund ist gestern verhaftet worden wegen illegaler Einführung einer E Zigarette und Dampfen in der Öffentlichkeit. Nur weil die Fluggesellschaft eine E Zigarette im Handgepäck erlaubt, tun das die Behörden in Thailand noch lange nicht.

  18. Bin soeben mit 4 e-cigaretten und Liquid eingereist. Mein Gepäck hat lange auf sich warten lassen (durchleuchtet)? Am Ausgang würde ich von einer Horde ca. 5-6 Polizisten gezielt angehalten. Ich wurde gebeten einen von 2 Koffern zu öffnen (genau der worin sich 2 cigs befanden). Da ich ab und zu noch eine aktive Zigarette rauche hatte ich mir im Duty Free Abu Dhabi noch 2 Stangen gekauft. Auf meine Frage was man sucht würde ich darauf hingewiesen das e Zigaretten gesucht werden . Ich habe darauf hingewiesen das ich 2 Stangen Zigaretten bei mir habe und vorgezeigt. Daraufhin wurde die Untersuchung sofort beendet und man wünschte mir sehr nett und unter 10 malignem Sorry Sorry einen schönen Aufenthalt. Gut das ich die Zigaretten gekauft hatte

  19. Ich kann nur warnen was die Einfuhr angeht. Bin gerade mit 4 e-cigs in Bangkok eingetroffen. Trotz Business. Kam Koffer sehr sehr spät. Denke man hat ihn dirchleuchtet. Als ich aus dem zollbereich raus kam würde ich gezielt von 5-6 Polizisten gebeten den Koffer zu öffnen. Zu meinem Glück hatte ich noch Zigaretten im Duty Free in Abu Dhabi gekauft. Auf meine Frage was sie suchen würde ich auf das verbot von e cigaretten hingewiesen. Ich zeigte den Zollbeamten meine Duty Free Zigaretten. Da haben sie die Untersuchung sofort abgebrochen und sich entschuldigt und mir einen schönen Urlaub gewünscht. Nach nachfragen wird eine Strafe von 40.000 Bath verlangt und Beschlagnahme.

  20. Sind gerade zurück nach 3 Wochen Thailand. Vom Nordosten Chiang Kan, Udon Thani, Ayutthaya, Patthum Thani, Rayong, Bangkok. Hatte nur so einen kleinen stick von nem Starterset. Kam in Bangkok an und auch der Flug nach Udon war ohne Probleme.
    Fazit:
    Während der 3 Wochen habe ich keinen einzigen Menschen sonst öffentlich dampfen gesehen.
    Die Thai wissen alle Bescheid, es gibt auch keine Probleme für sie, in Thailand e-zigaretten und liquids zu kaufen. Ich wurde aber überall zur Vorsicht gemahnt und darauf hingewiesen, daß wohl insbesonders liquid mit Nikotin im Falle von Ärger mit der Polizei ein Problem darstellt so wie ich es verstand.
    Nochmal mitnehmen würde ich nur liquid, das fällt umgefüllt im Kulturbeutel nicht auf und dann ne e-zigarette unten kaufen. Ist denke ich das problemloseste. Dazu sollte man halt Thai kennen schon, das macht alles einfach.
    Vom offenem Dampfen, erst recht vor Polizisten wie hier beschrieben, kann ich nach allen Gesprächen darüber mit Thais nur abraten!

  21. Hallo, bin gerade auf Koh Samui und hatte in der ersten Woche noch keine Ahnung von dem Verbot von E zigs. Crown 3 auf Predator in der Gürteltasche , durch die Ausweiskontrolle, Koffer geschnappt, dampfe raus, 5 klick ab in die Raucherecke und die Nebelmaschiene angeschmissen. Alles gut und ich dampfte so wie auch in Deuschland. Selbst auf dem Roller. Dann sprach mich an einem Tag ein Tourist am Stand an und fragte mich wo ich an die Zigarette gekommen. Ich sagte aus Deutschland und liquid selbst gemischt. Darauf hin habe ich zum ersten mal gehört das es illigal sein soll.Aber nichts weiter bei gedacht bis ich am nächsten Tag von einer weiteren Touristen angesprochen wurde und von dem Schweitzer Fall erfahren habe.Nun zurück im Hotel und mal mit dem Typen an der Rezeption gesprochen. Er sagte im Hotel kein Problem aber nicht auf der Strasse es könnte eine Haftstrafe geben. FAZIT: nun sitze ich am Pool und bin verunsichert. Die erste Woche war so schön….

  22. Hallo!
    Ich und mein Freund fliegen Anfang März nach Phuket….Zwischenstopp in Dubai. Habt ihr aktuelle Infos wie es mit der Einreise mit der E-Zigaretten in Dubai und Thailand ist??? Möchte ungerne mein gutes Stück daheim lassen und stinkende Zigaretten würde ich nur ungerne rauchen!!! Zigaretten sind überall ok und die E-Zigarette ist strafbar????? Im freien dampfen darf man auch nicht mehr???
    Bitte um Infos
    Herzlichen Dank
    Claudia

  23. Hallo zusammen ich bin aktuell grade in Bangkok und habe meine Dampfe in Deutschland gelassen. Ich hatte Angst am Flughafen durchsucht zu werden. Wir wurden zwar nicht rausgewunken aber ich habe Leute gesehen die ihre Koffer öffnen mussten.
    Ich habe nur 2 Akkus ,Ladegerät und 500 ml Liquid mit genommen (abgepackt in eine
    grosse Duschgel Packung)
    Hier in Bangkok habe ich dann jemanden aus dem Thailand Vapers Forum gefunden
    der Ezigaretten verkauft. Wir sind da gestern hingefahren (BTS Siam) und ich habe mir
    ein Kanger Subtank Mini und eine Joytech eVic VTC Dual gekauft..
    Das ganze für ca 3000 ThB. Da wir in Bangkok eine Wohnung haben werde ich diese Ezig dann in Thailand lassen wenn wir in ein paar Wochen wieder zurückfahren.
    das hier ist der Link dazu: https://www.thailandvapers.com/#big-by-pass-vaping-shop.103
    Der Typ ist total nett und meinte man soll auf der Strasse vorsichtig sein da die Strafen
    ziemlich empfindlich sind.
    Ich hoffe ich konnte euch etwas helfen damit

  24. Bin aktuell hier in Khanom und habe keinerlei Probleme was das Dampfen betrifft. Zur Einfuhr eurer Dampferutensilien kann ich jedem nur raten seine Dampfer komplett zu zerlegen und das Liquid in neutrale 100ml Flaschen zu füllen. Hatte mehrere Inlandsflüge und alle ohne Problem gemeistert. Wer kein Risiko eingehen will was die Einfuhr betrifft, der sollte sich dann hier ( BKK ) mit allem Eindecken. Meine Erfahrung zeigt mir das das Dampfen außerhalb der Touristenhochburgen problemlos ist. Dampfen in der Öffentlichkeit sollte man aber überall vermeiden.

  25. Liebe Leute, ich seit 2 Tagen Retour von einem zweiwöchigen Trip.

    Bangkok, Phuket, Ko Phi Phi.

    Meine Erfahrungen sind durchwachsen, vor allem Bangkok ist sehr riskant, was dampfen in der Öffentlichkeit betrifft, ich wurde mehrmals gewarnt!

    Phuket und Phi Phi dagegen, kein Problem.

    An den Flughäfen, musste ich bei der Rückreise zwei Mal durch den Check. Jedesmal wurde mein 16000 mAh Akku kontrolliert, allerdings nie die e Zigarette, cubis pro auf pico 75 w. beanstandet.

    Entweder Glück oder bewusst weggeschaut, ich weiß es nicht.

    Seid vorsichtig!

  26. Hallo Leute,

    ich möchte euch ein kurzes Fedback bzgl. dem Sachstand der elektronischen Zigaretten in Thailand geben.

    Vorweg, aufgrund der bekannten Rechtslage und auch dem Duchgreifen der Polizei gegenüber Dampfern, habe ich entschlossen meine zu Hause zu lassen.

    Ankunft (Januar 2018) Phuket International Airport, hier wird eingehend und deutlich mit Schildern auf das Verbot hingewiesen, zudem werden die Koffer nochmals durchleuchtet. Ich gehe hierbei stark davon aus, dass mitgebrachte E-Zigs erkannt und abgenommen werden. Hinweise auf Strafen sind nicht erkennbar.

    In Phuket, auf Koh Samui, Pattaya und in Bangkok habe ich doch auffallend viele Touristen dampfen gesehen. Vor allem in den Discos, Clubs und Bierbars eindeutig KEIN Problem! In Koh Samui in den Bierbars werden sogar Shisha’s angeboten, dies ist ja offiziell auch verboten!

    Offensichtlich zum Kauf angebotene E-Zigs oder Liquids habe ich nirgends gesehen.

    Fazit: Wer erfolgreiche sein Liquid und Zigarette durch den Zoll bekommt, der kann enstpannt in den Discos, Clubs und Bierbars dampfen was das Zeugs hält. Achtung jedoch auf den bekannten Partymeilen wie Pattaya Walking Street oder Patong Bangla, sowie einigen Stränden, hier sind viele Polizisten unterwegs und es könnte zu Problemen kommen.

    Würde ich das nächste mal meine E-Zig mitnehmen > zerlegt im Koffern und Handgepäck, ja!

    Grüße, Jo

  27. Ich war jetzt aktuell am 14. Februar 2018 für 1 Woche in Bangkok, seit dem 22.2. In Samui, habe überall, auch im Flugzeug völlig problemlos gedampft, allerdings recht unauffällig mit einer v-Pro. Erst in Samui hat mich der Vermieter auf das Verbot aufmerksam gemacht. Mein Freund hier wusste das gar nicht.

    Also, keine Panik, wenn man keine Gewitterwolken dampft, gibt es hier wenig Probleme, wenn man sich nicht so auffällig verhält.

    Grüsse
    Michael

  28. welche Variante würde nach Thailand (vemutlich zerlegt im Koffer) am „besten“ duchgehen? Schmale Tubes? Evtl. diese lustigen Pipes die beim durchscannen als herkömmliche Pfeife durchgehen könnten…? Danke für Eure Tips..

    PS: : ist eilig. in 9 Tagen gehts nach Khao Lak. Ach ja. Über Stop in Ankara und direkt weiter nach Phuket. . Gibt es dabei etwas zu beachten?
    Danke!

    • Hallo, darüber habe ich mir noch nie Gedanken gemacht. Eine gute E-Pfeife wäre mir für Thailand zu teuer. Ein bis zwei zuverlässige E-Zigaretten im unteren bis mittleren Preissegment halte ich für die beste Wahl. Die zerlegte E-Zigarette und den Akkuträger solltest du in das Frachtgepäck packen. Die Batterien müssen in das Handgepäck (Vorschrift der Fluggesellschaften – Brandschutz). Außerdem solltest du unbedingt das Rauchverbot an vielen Stränden in Thailand beachten. Dass der Import von E-Zigaretten nach Thailand verboten ist habe ich ja schon erwähnt. Ihr müsst also selbst entscheiden ob ihr das Risiko eingeht.

  29. Hallo, ich fliege im April über Bangkok nach Bali. Wie schauts mit Kontrollen im Transferbereich des Flughafens aus, bzw. im Raucherbereich.
    Gruß Thorsten

  30. Hallo,

    ich fliege morgen nach Khao Lak und habe gerade eben erst erfahren, dass
    es verboten ist.
    Die Information über das zerlegen des Akkuträgers wäre auch für mich sehr hilfreich.
    Gehen kleine Geräte eher durch? Gibt es in Khao Lak Shops oder Stände, wo man
    einen Träger kaufen kann?

    Über eine rasche Antwort würde ich mich sehr freuen(fliegen morgen).
    Merci!

    Gruß
    Thomas

  31. Hallo,
    Bin gerade von Hamburg über Dubai nach Bankok weiter nach Koh Samui geflogen. Hatte 8 Akkus lose in der Jackentasche sowie 1x 50ml Liquid im durchsichtigen Beutel.

    Dämpfe ist ein Doppel Akku gerät mit großem Verdampfer drauf. Habe in jeder Smoking Lounge gedampft, hat niemanden auch nur irgendwo gejuckt. Jetzt hier auf Koh Samui scheint es auch niemanden zu Interessen.
    Also ich hatte bisher 0 Probleme.

  32. Was ist denn bitte mit Iqos? Kein Liquid, kein ‚Dampfer‘ aber trotzdem ‚E‘-Verbot? Hat da jemand Info, bzw. Erfahrungen…. Danke!

  33. Hallo,

    ich reise nächste Woche nach Thailand (über Bangkog nach Koh Samui) und bin hin und hergerissen was meine E-Zigarette angeht.

    Da ich nur sehr ungern wieder auf Zigaretten umsteigen möchte habe ich mir folgende Möglichkeiten überlegt:

    1) Eleaf Pico Dual mit Eleaf Powerbank Adapter im Handgepäck –> Bei Fragen ist es eine Power-Bank (funktioniert ja auch als solches); Verdampfer auseinander gebaut und im Koffer verteilt; Liquids umfüllen auf neutrale Behälter und z.B. zu Duschzeug im Koffer legen.

    2) Istick Pico im Koffer und nur die Batterie im Handgepäck; Rest wie bei Möglichkeit 1

    Welche Methode wäre besser? Oder wie sollte ich es am besten anstellen?

    Vielen Dank und viele Grüße

    Fabian

  34. Hallo,
    wie ist momentan die Lage mit den Dampfis?
    Fliegen anfanf Juni nach Bali über Bangkok. Sind genau 3 Stunden dort. Kann ich dort in den Raucherkabinen dampfen, oder sollte ich es ganz sein lassen? Wohin pack ich am Besten die Geräte?
    Gruß Tim

    • Hallo Tim,

      die Situation hier in Thailand ist unverändert und sehr undurchsichtig, weshalb ich dir keine rechtskräftige Antwort geben kann. Generell gilt im Transitbereich das Recht des Landes, auf dessen Territorium man sich befindet. Bei deinem Flug nach Bali musst du allerdings Immigration und Zoll nicht passieren. Ich selbst habe auch schon Leute in den Raucherkabinen der Transitzone dampfen sehen. Gestört hat das niemanden. Wenn ich in deiner Situation wäre, würde ich mich erst über die rechtliche Lage in Bali und die Bestimmungen deiner Fluggesellschaft informieren. Falls es da keine Verbote gibt, würde ich eine günstige E-Zigarette in das Handgepäck packen, um diese unauffällig in der Raucherkabine am Flughafen zu dampfen.

      Beste Grüße
      Jan

  35. Hallo Jan,

    Zunächst mal Danke für die ausführliche Zusammenstellung und Infos!

    Ich bin derzeit auf einem 3 Monatigen Aufenthalt in Vietnam, und Fliege am 30.06.2018 nach Bangkok um dort 5 Tage zu verbringen und anschließend nach Deutschland zu fliegen.
    Nachdem ich festgestellt habe, dass das Dampfen hier in Vietnam überhaupt kein Problem ist, habe ich mir hier einen Vape für ungefähr 80$ gekauft. Den würde ich gerne mit nach Deutschland nehmen.

    Ich habe nicht vor das Gerät in Thailand zu verwenden.
    Ich gehe gerne das Risiko ein, dass der Vape am Flughafen in Bangkok beschlagnahmt wird (Das wäre dann halt dumm gelaufen). Würde aber ungern eine Strafe dafür bezahlen. Was meinst du wie hoch das Risiko ist, dafür bei Einfuhr eine Strafe bezahlen zu müssen, und was sind die schlimmsten Konsequenzen?

    Für Tips und Ratschläge wäre ich natürlich dankbar 🙂

    LG Robin

  36. Gestern in der Nacht in eine Kontrolle geraten in Hua Hin! Alkoholkontrolle!!
    0,0 Promille! Danach Leibesvisitation ……..Hosentaschenkontrolle!
    E-Cigarette gefunden. Nach langer Diskussion ca. 1 Std. und Bezahlung von THB. 5000.-
    ohne Quittung durfte ich gehen. Es wurden mir 48 Stunden Inhaftierung bei der Policestation und 24 Stunden beim Court angedroht. Werde meine E-Cigi wohl nur noch zuhause dampfen.

  37. Fliegen Montag über Bangkok (1,5h Imsteigezeit) nach Koh Samui .. bin hin und her gerissen was die Mitnahme der Shisha betrifft ( Pico)
    Muss ich in Bangok noch durch eine Sicherheitskontrolle bei Inlandsflug?
    Wenn, wie kann ich den Akkuträger zerlegen?

  38. Hallo, fliege in einer Woche nach bangkok, danach phuket und krabi.
    Was ist mit iqos? Darf ich die mitnehmen? Einfach in meiner hosentasche lassen oder besser im Handgepäck?

    Hat jemand Erfahrung mit iqos?

    Danke

  39. Hallo, fliege in einer Woche nach bangkok, danach phuket und krabi.
    Was ist mit iqos? Darf ich die mitnehmen? Einfach in meiner hosentasche lassen oder besser im Handgepäck?

    Hat jemand Erfahrung mit iqos?

    Danke

  40. Bin heute morgen von Thailand zurück… quer durchs Land gereist, Bangkok, Phuket, Koh Samui, Koh Panghan, Pattaya, Koh Larn, inkl. Inlandsflug von Bangkok nach Phuket… in der Tat konnte ich kaum jemanden Dampfen sehen, ist sehr selten. Ich selbst wusste nichts von dem Verbot und hab kräftig gedampft, auch auf der Straße… ein deutscher Touri hat mich in den letzten Tagen darauf angesprochen und mir die Story vom Schweizer Kollege erzählt, danach war ich schon etwas verunsichert und gerade am Flughafen nervös.

    Kein Polizist o.ä. hat mich darauf angesprochen oder durchsucht, auch am Flughafen nicht. Am Flughafen (Bangkok & Phuket) gibt es übrigens KEIN einziges Warnschild das es verboten ist. Es gibt zig Schilder was alles verboten ist und was in welchem Gepäck transportiert werden darf, z.B. PowerBanks etc… bei ThaiAirways ist sogar am Checkin Schalter ein solches Warnschild und dort sind E-Zigaretten im Handgepäck erlaubt. Ich hatte ein SMOK mit zwei Akkus und 4x 60ml selbst gemischtes Liquid, 4 zusätzliche Akkus, Watte, Coils etc. dabei (alles im Handgepäck). Über IQOS weiss ich leider nichts da ich es nicht benutze, habe aber Touris rauchen sehen.

    Hatte vielleicht auch nur Glück… Wollte hier auch nur meine Erfahrungen mitteilen, ich denke wenn ihr mit einem Dampfer mitnehmt passiert nichts, ich würde auch empfehlen nur im Hotel o.ä. den Dampfer zu benutzen, sicher ist sicher aber mitnehmen sollte kein ding sein.

  41. Im Dez 2018 war ich in Krabi und in Phuket. Meine E-Zigarette habe ich mitgenommen und in der Öffentlichkeit immer gedampft (ausser am Flughafen Bangkok). Es gab null Probleme. Allerdings benutze ich ein iStick mit Aspire Aufsatz; das gibt nur ein kleines Räuchlein. Geräte mit grossem Dampfausstoss könnten problematisch sein. Ein Schweizer, der in Thailand ein Gesthouse führt sagte mir dass er gehört habe, dass der Konsum von E-Zigaretten nicht mehr bestraft wird. Allerdings soll die Einfuhr immer noch verboten sein. Meines Wissens wird man bei der Einreise aber sehr selten gefilzt.
    Man sieht sehr wenig Touristen mit E-Zigaretten in Thailand und alle machen es möglichst diskret. In einem National-Park mit Rauchverbot habe ich auch gedampft. Da kam ein Ranger auf mich zu und da dachte ich jetzt hast du ein Problem. Als er dann aber sah dass es nur ein E-Zigi ist hat er freundlich gelächelt.

  42. Januar 2017 in BKK & Phuket = in keinster Weise Probleme
    Oktober 2017 in BKK & USM = in keinster Weise Probleme
    Januar 2018 n BKK & USM = in keinster Weise Probleme
    Dezember 2018/Januar 2919 in BKK & USM = in keinster Weise Probleme

    Warum bitte kreiert ihr im Netz solche Probleme???

    ????????????????

  43. Ich bin gerade in Pattaya, habe ich heute 20000 Strafe bezahlt, weil habe ich auf der Straße nur in der Hand gehalten meine e-Zigarette
    Kein guitung, entwieder Haft oder Geld

  44. Bin am 21. nach Bangkok mit Thai Airways von München geflogen. E-Zigaretten im Handgepäck sind kein Problem. Wurden allerdings in Bangkok wie immer nicht vom Zoll kontrolliert. Auf der Straße probiere ich es nicht aus- im Hotel aber schon.
    Liquid in Duschgel abfüllen und in den Koffer!
    Wer allerdings das seltene Pech hat, vom Zoll kontrolliert zu werden, dann zahlt er für einfachen Eigengebrauch 10.000-20.000 Bath Strafe.
    Fazit: unauffällige Geräte, am besten zerlegt im Handgepäck! Dampfen nicht auf offener Straße!

  45. Bin gerade von zuerst BKK, dann nach Pattaya und jetzt in Chiang Mai unterwegs. Immer mit versch. Flug Gesellschaften. Hatte alles zerlegt im Koffer, inklusive Liquids, ausser die Batterien. Die hatte ich im Handgepäck.
    Ich wurde nie kontrolliert. Auf der Strasse habe ich niemand dampfen sehen, so habe ich es in der Öffentlichkeit gelassen.

  46. Hallo
    Ich werde am 25.02.2019 also in knapp einer Woche über Phuket nach Khao Lak reisen (verdienter Urlaub) . Ich bin 3 Monaten zu 100 % Dampfer hat dem Tabak abgeschrieben, nur ohne Dampf befürchte ich nicht 3 Wochen durch zu halten. Da ich befürchte Tabak rückfällig zu werden kann mir einer sagen wie es zur Zeit mit der Mitnahme meiner Dampfmaschine ist und oder ob es in Khao Lak eine Ecke gibt in der ich für Hotelterasse eine Dampfmaschine und Liquid bekomme.
    Danke
    Friedrich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.