Svoemesto Kayfun V4 Klon von CLT Infinite

Kayfun v4 Clone von CLT InfiniteDer Kayfun V4 von Svoemesto ist ein Selbstwickelverdampfer der Spitzenklasse.

Die Qualität und Komplexität des Originals spiegelt sich auch in dessen Preis wieder. Das originale Grundgerät für rund 150 Euro kann sich nicht jeder Dampfer leisten. Ob ihr das Klonen von Verdampfern unterstützen wollt und moralisch mit euch vereinbaren könnt, müsst ihr mit euch selbst ausmachen. VAPEPOINT hält sich mit dem Kauf von kopierten Geräten generell zurück. Da man in Thailand aber nur sehr schwer an Originalgeräte kommt, haben wir den Test gewagt. Erfahrt hier, was wir von dem Kayfun V4 Klon von CLT infinite halten.

In dem Set von CLT infinite enthalten:

Der Kayfun V4 kommt in einer schwarzen Pappschachtel mit folgendem Inhalt:

  • Komplett vormontierter Kayfun V4 mit Edelstahltank, der bis auf die noch nicht angebrachte Wicklung so schon einsatzbereit wäre.
  • Kleines Poster von dem Kayfun mit rückseitig aufgedruckter Explosionszeichnung, auf der die 41 Einzelteile des Kayfun übersichtlich dargestellt sind.
  • Ersatzteil-Päckchen mit allen Dichtungsgummis, drei Ersatzschrauben und zwei vorgefertigten Wicklungen.
  • Drei weitere Tankvarianten. Eine davon aus Glas, die anderen beiden Varianten sind aus Kunststoff gefertigt.
  • Einen Silikonstöpsel, dessen Funktion uns nicht bekannt ist.
  • Ein kleiner Schraubendreher als Schlüsselanhänger
kayfun v4 in seine einzelteile zerlegt

Die Einzelteile des Kayfun V4 Klon von CLT Infinite

Das komplette Set kostet in etwa 35 Euro.

Der erste Eindruck vom Kayfun V4 Klon:

Die Verarbeitung dieser Kopie des Kayfun V4 ist überraschend hochwertig. Das hätten wir von einem Klon so nicht erwartet. Immerhin ist das Original rund 115 Euro teurer. Das Entwickeln eines solch komplexen Verdampfers braucht viel Zeit und verschlingt daher sehr viel Geld. Trotzdem hätten wir bei einem Klon eine viel schlechtere Qualität erwartet. Keine Verarbeitungsrückstände, die Gewinde laufen sehr sauber, alle Kanten sind super verarbeitet und entgratet. Die Oberflächen sind im direkten Vergleich auf dem Niveau unseres originalen Flash-e-Vapors.

Bei dem Glastank und den Kunststoffteilen sieht es etwas anders aus. Die Kanten von dem Glastank sind nicht ganz sauber gearbeitet. Sie sind in montiertem Zustand aber nicht einsehbar und damit stört es nicht wirklich. In dem Set sind noch zwei Kunststoff-Tanks enthalten. Der eine gibt dem Kayfun V4 eine gerade, nicht bauchige Form, der andere weist eine Glockenform auf. Bei diesen beiden Variationen sollte man sehr vorsichtig mit den feinen Gewinden sein. Sie werden beide direkt aufgeschraubt. Da es sich dabei um einen sehr dünnen Kunststoff und ein sehr fein geschnittenes Gewinde handelt, ist es möglich, dass diese Varianten bei der Montage Schaden nehmen. Uns gefallen aber die anderen Kombinationen mit komplettem Edelstahltank oder der Glasvariante sowieso besser. So tut das unserer Begeisterung für den Kayfun V4 Klon keinen Abbruch.

Der Kayfun V4 Klon im Alltag:

Da wir Microcoil mit Watte als Dochtmaterial bevorzugen, haben wir die beiliegende Wicklung erst gar nicht montiert. Wir dampfen den Kayfun V4 Klon hauptsächlich mit Microcoils.

Kayfun v4 Clone mit Microcoil

Der Kayfun V4 von CLT mit Microcoil Wicklung.

Vor dem ersten Gebrauch solltet ihr einige Einstellungen tätigen. Den Widerstand für den Luftzug stellt man beim Kayfun V4 über eine kleine Schraube unter der Pluspol-Schraube ein. Entfernt dazu die Pluspol-Schraube mit einem Schlitzschraubendreher aus dem 510er Anschluss der Base. Nehmt dann den kleinen Schlitzschraubendreher zur Hilfe, der dem Set beiliegt. Zieht und pustet über das Driptip, während ihr mit dem Schraubendreher euern gewünschten Zugwiderstand so einstellt, wie ihr ihn haben wollt.

Als nächstes solltet ihr die Wicklung anbringen. Verwendet dazu eine der beiden beiliegenden Wicklungen oder wickelt euch wie gewohnt euren eigenen Coils. Dazu gibt es genügend Anleitungen auf YouTube. Vergesst nicht die Wicklung ordentlich mit Liquid zu tränken, um ein Kokeln zu vermeiden.

Jetzt solltet ihr mit der unteren Schraubverbindung den Liquidfluss schließen. Dreht dazu den unteren Ring mit den Bohrungen für den Luftzug und der „Rändelung“ gegen den Uhrzeigersinn bis zum Anschlag. Dadurch drückt eine Platte gegen die Bohrungen im Chamber (siehe beiliegende Explosionszeichnung) und verschließt somit den Liquidfluss. Am Anfang geht das noch recht streng. Mit der Zeit wird das Verstellen leichtgängiger.

Füllt jetzt den Tank mit dem Liquid eurer Wahl. Im Anschluss müsst ihr den unteren Teil des Verdampfers wieder nach rechts drehen, also im Uhrzeigersinn. Damit öffnet ihr den Kanal für das Liquid wieder. Habt ihr einen durchsichtigen Tank montiert, werdet ihr jetzt kleine Luftbläschen im Tank aufsteigen sehen. Damit ist euer Kayfun bereit gedampft zu werden.

Dampfverhalten / Flash / Geschmack:

Die Dampfmenge ist je nach angebrachter Wicklung enorm. Der Flash ist, je nach Liquid und Nikotingehalt, gut und beinahe mit dem des Flash-e-Vapors vergleichbar. Auch der Geschmack kann voll überzeugen. Nur mit einem Tröpfelverdampfer kann man noch mehr Geschmack aus den Liquids holen.

Alternativen zum Kayfun V4:

Fazit:

Der Kayfun v4 Klon von CLT infinite konnte uns überzeugen. Er ist hochwertig verarbeitet und bietet kaum Anlaß zu Kritik. Einzig die beiden Varianten mit den Kunststoff-Tanks könnten hochwertiger verarbeitet sein, damit man nicht Sorge haben müsste, sie bei der Montage zu zerstören. Der Kunststoff macht einen zerbrechlichen Eindruck. Da man mit dem Kauf aber auch eine Glastank-Variante und eine in kompletter Edelstahloptik erhält, kann man das vernachlässigen.

Siffen: Siffen kann man durch Fehlbedienung des Kayfun V4 Klon provozieren. Zum Beispiel dann, wenn man den Tankdeckel öffnet, ohne vorher die Liquidkontrolle komplett zu schließen. Sollte euch das passieren, könnt ihr den Kayfun wieder ausblasen. Wickelt dazu ein Taschentuch um den unteren Teil mit den Bohrungen und pustet das ausgelaufene Liquid über das Mundstück durch die Bohrungen für den Luftzug in das Taschentuch. Danach ist der Kayfun sofort wieder einsatzbereit.

Kokeln: Der Kayfun V4 Klon von Svoemesto ist kein Anfängergerät. Das richtige Wickeln des Kayfun muss man erst lernen. Anfangs kann es öfters passieren, dass der Liquidfluss abreisst, wodurch schnell ein Kokeln entsteht.

Eigengeschmack: Anfangs hatte unser Kayfun V4 Klon einen ziemlich stark ausgeprägten Eigengeschmack. Wascht ihn vor dem ersten Gebrauch unbedingt gut aus. Der Eigengeschmack verschwindet, wenn man ein paar Tankfüllungen gedampft hat.

Der Konsum von E-Zigaretten kann gesundheitsschädliche Folgen haben und ist daher nur für Erwachsene erlaubt, die eigenverantwortlich mit diesem Risiko umgehen können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.