SMOK TFV4 – Ein innovativer Verdampfer von SMOK

smok tfv4 testDer TFV4 von SMOKTECH hat gleich mehrere Eigenschaften, die wir in dieser Form bei noch keinem Verdampfer gesehen haben.

Für den TFV4 Verdampfer gibt es neben einer RBA-Einheit (Rebuidable Atomizer / Verdampferkopf, den man selber wickeln kann) eine Vielzahl besonderer Verdampferköpfe, die zusätzlich erworben werden können. Zwei davon liegen dem von uns getesteten Set bereits bei. Das Driptip (Mundstück) des SMOK TFV4 ist aufwändig konstruiert und bietet noch eine Besonderheit, auf die wir weiter unten eingehen. Das Befüllen des Verdampfers durch die einzigartig gestaltete Top Cap geht spielend von der Hand. Wir hatten noch keinen Verdampfer, der sich leichter befüllen ließ.

Bei diesem Verdampfer gibt es also viel zu entdecken. Erfahrt in diesem Testbericht, was VAPEPOINT von dem SMOK TFV4 hält und für wen dieser Verdampfer generell geeignet ist.

Lieferumfang des SMOK TFV4 Verdampfers im großen Set:




  • Ein komplett vormontierter Verdampfer bestehend aus Basis mit 510er-Anschluss, RBA-Verdampferkopf (mit angebrachter 0.95Ω Wicklung), Glastank, Top Cap und Driptip.
  • Ein Quadruple Coil Head mit 0.15Ω Widerstand (Leistungsempfehlung 40-140W).
  • Ein Triple Coil Head mit 0.23Ω Widerstand (Leistungsempfehlung 40-130W).
  • Ein weiterer Glastank als Ersatz.
  • Zwei Gummiringe die man als Schutz über dem Glastank anbringen kann.
  • Ein kleiner Schraubendreher für die Schrauben in der Selbstwickeleinheit (RBA).
  • Etwas Watte für den RBA.
  • Drei Dichtungen als Ersatz.
  • Eine kleine englischsprachige und bebilderte Bedienungsanleitung.
  • Eine Karte mit Warnhinweisen und Hinweis zur durchgeführten Qualitätskontrolle.
Lieferumfang des SMOK TFV4

Neben den hier abgebildeten Teilen bekommt ihr mit dem großen Set auch noch einen zweiten Glastank, drei Ersatzdichtungen, Watte für den RBA, eine Bedienungsanleitung und die Karte mit Warnhinweisen und dem Nachweis der Qualitätskontrolle.

Technische Daten des SMOK TFV4:

Material: Edelstahl und Glas
Abmessungen: 24,5mm x 73,5mmGewicht: 92g
Anschluss: 510er

Füllvolumen: 5,0ml (bei trockener Watte)
Widerstand: 0,16Ω / 0,23Ω / 0.95Ω

SMOK TFV4 kaufen:

Wenn ihr euch den SMOK TFV4 kaufen wollt, solltet ihr bedenken, dass ihr für diesen Verdampfer einen entsprechenden Akkuträger benötigt. Der Akkuträger sollte zwischen 40 und 140 Watt ausgeben können. Optimal auf den SMOK TFV4 abgestimmt ist z.B. der SMOK XCube 2.

Ihr könnt euch den SMOK TFV4 (Single Kit) für rund 20 Euro hier bei Amazon bestellen. Der von uns vorgestellte TFV4 (Full Kit) kostet dort ca. 30 Euro. Lohnenswert ist auch immer ein Blick auf die Angebote bei eBay. Dort könnt ihr den TFV4 oft noch günstiger bestellen. Achtet aber auf die Versandkosten. Bei Amazon ist die Lieferung oft versankostenfrei, bei eBay fallen die Gebühren meist unterschiedlich aus.

Der erste Eindruck des SMOK TFV4:

Wir haben uns den SMOK TFV4 im großen Set (Full Kit) gekauft. Dieses Set kommt in einer für SMOK typischen schwarzen Schachtel, welche durch eine Banderole aus bedruckter Pappe zusammengehalten wird. Die hübsche Verpackung macht schon was her, wodurch sich das Set natürlich auch hervorragend als Geschenk eignet. Öffnet man die Verpackung, so erblickt man als erstes den komplett vormontierten und einsatzbereiten TFV4 Verdampfer. Darunter befindet sich ein weiteres Fach mit einem Glastank als Ersatz, zwei Verdampferköpfen, Anleitungen und dem weiteren Zubehör.

Beiliegende Verdampferköpfe des SMOK TFV4

Die beiliegenden Verdampferköpfe des SMOG TFV4 von links nach rechts: Triple Coil Head; Quadruple Head; RBA Head.

Der SMOK TFV 4 ist mit einem Durchmesser von 24,5mm sehr groß. Das doppelwandige Mundstück trägt noch mal dazu bei, diesen Verdampfer riesig erscheinen zu lassen. Auch die beiliegenden Verdampferköpfe sind monströs! Neben den sehr geringen Widerständen der Verdampferköpfe von 0,16Ω (z.B. beim Quadruple Verdampferkopf), setzt auch die enorme Größe einen entsprechenden Akkuträger voraus! Optimal erscheint hierfür der SMOK XCube 2. Dieser bietet genug Leistung, um den TFV4 Verdampfer angemessen zu befeuern. Auf kleinen Boxen wirkt dieser Verdampfer einfach verloren. Als Alternative gibt es diesen Verdampfer auch in einer kleineren Version, dem SMOK TFV4 Mini.

Die Verarbeitungsqualität lässt keine Wünsche offen. Die Einstellungen für den Luftzug sitzen perfekt und lassen sich sauber justieren. Die Oberflächen sind super verarbeitet und Größe und Gewicht tragen auch zu einem hochwertig anmutenden Gesamteindruck bei.


Die ersten Schritte mit dem SMOK TFV4:

Der Verdampfer ist bereits komplett vormontiert. Wie immer solltet ihr vor dem erstmaligen Gebrauch den korrekten Sitz des Verdampferkopfes kontrollieren. Dieser sollte handfest angezogen sein. Dazu müsst ihr nur die Top Cap runterschrauben und den Glastank vorsichtig abnehmen. Nur so kommt ihr an den Verdampferkopf. Ganz wichtig ist das vorherige Befeuchten der Watte. Tröpfelt hierzu euer bevorzugtes E-Liquid auf die Liquidöffnungen des eingesetzten Verdampferkopfes. Jetzt könnt ihr den Glastank wieder aufsetzen, die Top Cap aufschrauben und handfest anziehen. Auf der Top Cap findet ihr eine Gravur, die euch anzeigt, in welche Richtung ihr die Top Cap drücken müsst, um an die Befüllvorrichtung zu kommen. Habt ihr das gemacht, so seht ihr in der Mitte den Luftkanal (hier kein Liquid einfüllen!) und einen Schlitz in der weißen Gummidichtung, durch welchen ihr das E-Liquid bis an den Rand auffüllen könnt. Danach solltet ihr relativ zügig den Deckel wieder verschließen, um ein Absaufen des Verdampderkopfes zu vermeiden. Verschließt man den Deckel, so verhindert der Unterdruck ein Absaufen. Gebt dem E-Liquid jetzt noch etwas Zeit, um von der Watte aufgenommen und zur Wicklung geführt zu werden.

Spielend leichte Befüllung des SMOK TFV4

Innovatives Befüllsystem und doppelwandiges Driptip.

Als nächstes solltet ihr euch den Luftzug einstellen. Dies macht ihr über den unteren Ring in der Basis. Wenn ihr den Ring so verdreht, dass alle vier Schlitze maximal geöffnet sind, habt ihr Open Draw (praktisch keinen Zugwiderstand). Ihr könnt die Öffnungen so weit schließen, bis ein für euch angenehmer Zugwiderstand eingestellt ist. Für den Transport hat sich ein komplettes Verschließen der unteren Luftschlitze bewährt, um ein Kleckern zu vermeiden.

Das Driptip (Mundstück): Das Driptip des TFV4 ist doppelwandig und ermöglicht über einen Ring mit vier Schlitzen die stufenlos verstellbare Zugabe von Nebenluft. Ihr könnt damit noch mehr Dampf erzeugen. Außerdem sorgt die Nebenluft dafür, dass die durch den Verdampferkopf gezogene sehr heiße Luft abgekühlt wird. Auch der Teil des Mundstücks, der mit euren Lippen in Berührung kommt, bleibt dadurch in einem angenehmen Temperaturbereich. Der Nachteil des doppelwandigen Driptips ist, dass die Geschmacksintensität darunter etwas leidet.

SMOK TFV4 RBA:

SMOK TFV4 RBA

SMOK TFV4 RBA-Einheit – Hier mit der originalen bereits angebrachten Wicklung.

Die RBA-Einheit des TFV4 ist im Gegensatz zu der des SUBTANK Mini von Kangertech total auf Leistung optimiert. Sowohl der Luftkanal als auch die Öffnungen für den Liquidfluss sind sehr groß angelegt. Um ein Absaufen der RBA zu vermeiden, solltet ihr das Dochtmaterial direkt auf die beiden Bohrungen für den Liquidfluss legen.

Der SMOK TFV4 im Alltag:

Ja, für wen ist dieser innovative Verdampfer geeignet? Wir sehen in dem SMOK TFV4 kein Anfängergerät. Natürlich gehört nicht viel dazu, diesen Verdampfer zu befüllen, um damit ordentlich Dampf zu machen. Falls ihr euch so ein Gerät zulegen wollt, müsst ihr euch unbedingt vorab ausgiebig mit dem Sub-Ohm-Dampfen auseinandersetzen. Die Verwendung dieses Verdampfers mit ungeeigneten Akkuträgern oder Batterien kann ein Ausgasen von Akku oder Batterie zur Folge haben! Des Weiteren benötigt ihr für den angemessenen Betrieb dieses Verdampfers einen Akkuträger, der die nötige Leistung bringt und mit den sehr geringen Widerständen der Verdampferköpfe umgehen kann. Wenn ihr aber richtig viel Dampf machen wollt und auf Open Draw steht, dann ist der SMOK TFV4 der Richtige Verdampfer für euch.

Die oben erwähnten Bedingungen vorausgesetzt konnten wir bis jetzt noch keine Schwächen bei diesem Verdampfer feststellen.

Der Konsum von E-Zigaretten kann gesundheitsschädliche Folgen haben und ist daher nur für Erwachsene erlaubt, die eigenverantwortlich mit diesem Risiko umgehen können.

5 Comments

  1. Was wirklich Intressant wäre für Anfänger wie mich, ich habe eine Reuleaux RX 200s sind die fertigen Verdampfer mit den Weißen, Roten, Blauen Ringen und was man bei den jeweiligen Verdampfern einstellen muss (soll) am Gerät. Hier finde ich keine brauchbaren Infos im Netz.

    • Bei ner rx200s empfehle ich mal einen TF-Q4 Coil bei angenehmen 100 watt auf Leistungsmodus (Watt) zu probieren. Geschmacklich gigantisch. Der tfv4 macht sehr viel dampf, hat aber einen sehr guten Geschmack.

  2. Da geht es mir wie Udo Zahlauer. Ich habe mir den Verdampfer auf Anraten eines Bekannten gekauft, hab aber nicht DIE Ahnung von Sub-Ohm-Dampfen, sondern nur die „Grundkenntnisse“ ich musste auch testen und testen, bis ich ein relativ angenehmes Dampf-Gefühl erhalten hab. Ob alles richtig eingestellt ist, weiß ich allerdings nicht und da ist es wie schon von Udo erwähnt, sehr schade, dass man nichts genaues im Netz findet.
    LG

  3. hallo, ich habe ne frage, habe mir nen joytech cuboid 150w bestellt und den smok tfv4, als coils hab ich mich für den anfang mal für die triple coils entschieden. nun meine frage, welchen modus sollte ich einstellen?

    danke schon mal im voraus

  4. Hallo, für den SMOK TFV4 braucht ihr einen geeigneten Akku/Akkuträger. Dieser muss Sub-Ohm-fähig sein und sollte über genügend Leistung und Kapazität verfügen. Mit den richtigen 18650ern ist der Cuboid von „Alpensockerl“ also eine gute Wahl.

    Welcher Modus?

    Das hängt von dem Draht der verwendeten Wicklung ab. Die Fertigcoils sind meist aus Kanthal. Es gibt sie aber auch aus Titan oder Nickel. Bei den RBAs habt ihr selbst die Wahl mit was ihr wickelt.

    Kanthal-Wicklungen betreibt ihr im Watt-Modus. Fangt bei 40-60 Watt an und arbeitet euch langsam nach oben. Verwendet ein Liquid mit relativ geringer Nikotinkonzentration. Bei zu viel Nikotin wird euch sonst schnell schwindelig…

    Wicklungen aus Titan oder Nickel könnt ihr im TC-Modus betreiben. Welche Drähte euer Akkuträger im TC-Modus unterstützt steht in der Bedienungsanleitung.

    Für den SMOK TFV4 gibt es auch viele verschiedene RBAs (Rebuildable Atomizer). Hier müsst ihr ausprobieren wie viel Watte ihr verwendet. Der Liquidfluss muss gewährleistet sein, es sollte aber auch nicht siffen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.